Blogs & News


IT-News

Rückgaberecht für AppsDatum: 06.05.2013
Laut der Verbraucherschutzministerin Lucia Puttrich (CDU) soll es zukünftig auch ein Rückgaberecht für SmartPhone Apps geben.

Ein heikles Thema. Grundsätzlich ist der Gedanke nicht verkehrt. Aber auch auf der anderen Seite etwas bedenklich.
Wenn ein Kunde eine App kauft, sie herunterläd und installiert und dann feststellt "mist, das war nicht das wa ich wollte", soll er sie zukünftig "zurückgeben" können. Wie das genau gehen soll steht noch nicht fest.

Zudem will sie, dass die Anbieter und Storebetreiber eine Demo-Version anbieten müssen. Ebenfalls gibt es dafür noch keine konkreten Beschreibungen.

Ich finde es sehr schwierig. Denn wenn es für Apps ein Rückgaberecht gibt, dann kommen bald auch Nachfragen für Software, Musik und Filme.
Wenn jemand online Musikkauft, sich das Alum anhört und dann sagt "ne, gefällt mir doch nicht", soll er das dann auch wieder zurückgeben dürfen? Eine im Laden gekaufte CD kann ich ja auch nicht zurückgeben - oder einen Film.

Ich bin gespannt wie sich dieses Thema weiter entwickelt.

 

WebLink: