Blogs & News


Security

Kommentar: Datenschutz mit staatlicher SSL-EntschlüsselungDatum: 12.11.2014
In den letzten Tagen kursierten einige Meldungen, dass der BND SSL-Verbindungen entschlüsseln und überwachen will. Doch nun kommt der verstärkte Datenschutz.

Als vor wenigen Tagen / Wochen die Meldungen über den Bildschirm flackerten, war Aufregung groß geschrieben. Der BND will die SSL-Verbindungen abfangen und entschlüsseln und somit überwachen. Tolle Idee. Bauen wir eine zweite NSA auf. Nicht, dass es unmengen an Geld kostet die Infrastruktur dafür aufzubauen, sondern das es ja auch vor mehreren Wochen / wenigen Monaten hieß, das alle Projekte vom BND, die nicht zwingend notwendig sind, aus Geldmangeln gestoppt wurden.
Interessant...

Und nun lese ich heute früh diese Schlagzeile: "UN-Resolution: Deutschland und Brasilien wollen den Datenschutz stärken". Ich beziehe mich jetzt erstmal nur auf die Schlagzeile an sich und nicht auf den eigentlichen Inhalt des Beitrags (obwohl den auch jeder mal lesen sollte).

Nimmt man die beiden Aussagen und stellt sie nebeneinander, sieht es so aus:

BND will SSL-geschützte Verbindungen abhören Deutschland ... wollen den Datenschutz stärken

Ihr müsst zugeben...sieht etwas komisch aus. Aber da das Internet ja für alle Neuland ist, sind wohl auch die Ansichten unserer Regierung und der zuständigen / befugten (nicht aber unbedingt kompetenten) Personen auch recht neu. ...denn sie wissen nicht was sie tun

 

In diesem Sinne: ich veröffentliche bald meinen SSL-Key, PGP-Key und was ich sonst noch habe um zu verschlüsseln. Damit reduziere ich die Ausgaben der Regierung, spare Geld für die Entwicklung der Abhörtechniken. Ja... ich vermeide Arbeitsplätze... tut mir leid. Aber man kann ja nicht alles haben.